Malaga von oben

Málaga – Kirchen, Museen und Modernes

Die wunderschönen Strände die durch das milde Klima von Malaga das ganze Jahr lang besucht werden, laden zum Baden und Sonnen ein. Und die wildromantischen Bergketten und die wunderschöne Landschaft der Provinz sind allemal einen Ausflug wert. Aber auch sonst hat die Stadt jede Menge Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie z.B., den Königspalast Alcazaba, der das bedeutendste Bauwerk aus maurischer Zeit ist, in dem sich heute das Archäologische Museum befindet. Zum Königspalast gehört außerdem noch eine große Gartenanlage mit mehreren Brunnen. Und am Fuße des Alcazaba befindet sich ein altes Römisches Theater, das teilweise besichtigt werden kann. Sehenswert sind auch die Kapellen Capilla Mayor und Capilla del Sagrado Corazon. Malaga hat außerdem noch viele interessante Kirchen und Museen wie zum Beispiel das Museo Picasso, das 204 Werke des Künstlers zu präsentieren hat oder das Jardin Botanico.

Interessant ist auch die Historico la Concepcion, in der man 3000 einheimische Pflanzen und Palmen finden und bewundern kann. Aber auch das Teatro Cervantes, in dem Musicals aufgeführt werden verspricht, jede Menge Unterhaltung. Ein beliebter Treff am Abend für Einheimische und Urlauber ist die Plaza de la Merced. Vieles spielt sich am Tage in der Haupteinkaufsstraße Calle Larios ab, die ebenso wie Malaga selbst eine interessante Geschichte besitzt. Bis ins Jahre 2005/06 spielte der Malaga CF in der höchsten spanischen Liga, der Primera Divison. In der darauf folgenden Saison 06/07 fand man ihn in der zweiten Liga. Hier findet man aber nicht nur Fußball, sondern auch den berühmten in der Europaliga spielenden Basketballclub Unicaja Malaga, der amtierender spanischer Meister von 2005/06 war.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.