Sóller ist eine der sehenswertesten Städte

Sehenswerte Städte auf Mallorca

Zu den schönsten Orten der Welt gehören die Städte Binaritx und Fornalutx, gleich neben Soller. Herrliche Spazier- und Wandermöglichkeiten gibt es am Cuber-Stausee, den man erreicht, wenn man hier über die Berge fährt. Gleich darauf folgt der so genannte Gorch Blau-Stausee. Danach geht es links herunter nach Sa Calobra, der wohl atemberaubendsten Straße von Mallorca. Wenn man hier entlang fahren will, braucht man gute Nerven, da es hier sehr viele Kurven gibt, in denen man nicht sehen kann, ob einem jemand entgegenkommt. Hier hupt nämlich keiner! Nach dieser Strapaze kann man dann den einmaligen Blick ins Wasser, was türkisblau eingefärbt ist, genießen. Diese Aussicht hat man in der Bucht von Torrent de Parreis. Dort findet sich auch ein schneeweißer Sandstrand, der zum Baden geradezu einlädt.

Das Schönste für Romantiker ist es, diesen Blick mit der Sonnenuntergangsbeobachtung zu verbinden. Das bringt auch hervorragende Fotos, vorausgesetzt man hat eine Kamera, die dies auch einfangen kann. Das Kloster Lluc befindet sich auf der Hauptstraße, noch ein ganzes Stück hinter Sa Calobra. Dort wird eine Schwarze Madonna aufbewahrt. Der Knabenchor singt auch dort. Wenn man südlich von Soller entlang fährt, kommt man die Küste entlang zu etlichen Miradors, den so genannten Aussichtspunkten. Diese sind unbedingt einen Besuch wert. Nach Valdemossa kommt man, wenn man über Deià, einem malerischen Dorf, welches sich eng an die Berge schmiegt, fährt. Seit Winter 1938/39 ist er durch den Komponisten Frederic Chopin bekannt geworden. Er verweilte derzeit dort mit seiner Lebensgefährtin in einem Kloster. Diese Lebensgefährtin war die Schriftstellerin Georg Sand und sie blieben ganze drei Monate.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.